logo
Layout:

Informationen für Auftraggeber

Video in GebärdenspracheDamit jeder Dolmetscheinsatz ein voller Erfolg wird, wäre es hilfreich, wenn Sie die folgenden Hinweise beachten.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

  • Rechtzeitige Anfrage:

Bitte stellen Sie Ihre Terminanfrage so früh wie möglich.
Ein zeitlicher Vorlauf von zwei bis vier Wochen ist zu empfehlen.

  • Angaben zum Einsatz

Wir benötigen im Vorfeld folgende Informationen:
Wer ist der Auftraggeber?
Um welche Art des Einsatzes handelt es sich?
Datum des Einsatzes?
Wie lange dauert der Einsatz?
Wo findet der Einsatz statt?
Wie viele Dolmetscher/-innen werden benötigt?Video in Gebärdensprache

 

Wird eine simultane oder konsekutive Verdolmetschung gewünscht?
Was bedeutet das? Hier erfahren Sie mehr..Video in Gebärdensprache

 

 
Wie grenzt sich simultanes Dolmetschen vom konsekutiven Dolmetschen ab?

Gebärdensprachdolmetscher/-innen übertragen Äußerungen aus der gesprochenen Sprache in die gebärdete und umgekehrt. In der überwiegenden Zahl ihrer Einsätze sind sie direkt in der Kommunikationssituation, also in Gegenwart der beiden Parteien, für die sie tätig werden, zugegen, da die Gebärdensprache im Gegensatz zur gesprochenen Sprache visuell und nicht akustisch wahrgenommen wird. Dadurch können die Beteiligten Reaktionen auf den Texttransfer unmittelbar wahrnehmen und gegebenenfalls berücksichtigen.

Der Vorteil: Der Sprecher der Lautsprache wird durch die Simultanverdolmetschung weder übertönt, noch im Redefluss gestört. Ebenso bringt die Verdolmetschung aus einer Gebärdensprache in eine Lautsprache, dem sogenannten „Voicen“, keine Störung für den Gebärdensprachnutzer.

Die ausgangssprachliche Mitteilung wird von den Dolmetschenden sofort in die Zielsprache übertragen. Dabei entsteht eine minimale Zeitverzögerung (time lag) und es bleibt ein kurzer zeitlicher Abstand zwischen Originalaussage und gedolmetschter Aussage. Dennoch wird es dem Zuhörer/Zuschauer ermöglicht, die Mitteilung nahezu simultan aufzunehmen. Im Unterschied zum Konsekutivdolmetschen, in dem erst ganze Passagen vom Sprecher/Gebärdender vom Dolmetschenden memoriert, notiert und dann nacheinander wiedergegeben werden müssen, stellt die Verwendung des Simultandolmetschens somit auch eine zeitliche Ersparnis dar. Aufgrund dieser Praktikabilität des Simultandolmetschens - Wiedergabe ohne großen Zeitversatz - ist Simultandolmetschen die bevorzugte Dolmetschart im Gebärdensprachdolmetschen.

Aus prozessökonomischen Gründen sollte bei Einsätzen, die nach JVEG vergütet werden, bereits bei der Bestellung simultanes Dolmetschen verlangt werden, denn eine ausschließliche konsekutive Verdolmetschung verdoppelt die Verhandlungs- bzw. Gesprächsdauer und erhöht die Kosten erheblich. Auch wenn sich bei Beauftragung für Simultandolmetschen der Stundensatz des Dolmetschers um 5,00 € erhöht, verkürzt sich jedoch im Vergleich simultan/konsekutiv die Verhandlungs- bzw. Gesprächsdauer um ca. die Hälfte. Da der Zeitaufwand beim Konsekutivdolmetschen um das Zweifache höher ist, wird diese Dolmetschart nur wenn absolut nötig und im Bereich des professionellen Dolmetschens sehr selten eingesetzt.

Sollten Sie weitere Fragen zum Dolmetschprozess oder den unterschiedlichen Dolmetschformen haben, stehe ich Ihnen bzw. steht Ihnen der BGBB e.V. sehr gern zur Verfügung.

(siehe auch http://www.bdue.de/fileadmin/files/PDF/Publikationen/BDUe_Leitfaden_JVEG.pdf)


  • Kostenträger/Kostenübernahme

Bitte klären Sie im Vorfeld, wer die Kosten für den Dolmetscheinsatz übernimmt.
Für diesbezügliche Fragen stehen wir Ihnen aber auch gern zur Verfügung.

  • Vorbereitungsmaterial

Bitte lassen Sie uns rechtzeitig Vorbereitungsmaterial zukommen.
Hierzu zählen beispielsweise Programmablauf, Rednerskripte, Handouts,
Power Point Präsentationen, Namenslisten von Teilnehmern, Stichwortlisten u.ä.
Selbstverständlich behandeln wir diese Informationen vertraulich!

  • Doppelbesetzung

Bei Dolmetscheinsätzen, die über eine Stunde dauern, kommen in der
Regel zwei Gebärdensprachdolmetscher/-innen zum Einsatz.

Dolmetscheinsätze bis zu einer Stunde können von Gebärdensprachdolmetscher/-innen
bei angemessener Pausenregelung allein durchgeführt werden.

Je nach Art des Dolmetscheinsatzes können diese Richtwerte variieren.

 

Hier finden Sie die aktuelle Liste unserer ordentlichen Mitglieder (Stand 01.06.2017).
Druckereinstellung: Querformat

Hier können Sie eine Dolmetschanfrage versenden.